Chronik

Unsere Geschichte im Überblick

1959

Gegründet im Jahr 1959 von sechs tanzbegeisterten jungen Damen mit der nötigen Leidenschaft für den rheinischen Karneval. In Anlehnung an die mit großen Augen bewunderten „KG Bonner Sternschnuppen“ war der Name schnell gefunden – die Geburtsstunde der Bockerother Sternschnuppen!

Wurde die erste Session damals noch in weißen Blusen und selbstgenähten Streifenröcken bestritten, gab es nach den erfolgreichen ersten Auftritten eine finanzielle Unterstützung durch den Bockerother Sportverein (HSV) sodass Stoff für die ersten eigenen Uniformen gekauft werden konnte.

1972

Im Jahr 1972 stand die Tanzgruppe dann kurz vor dem Aus, da die jungen Tänzerinnen durch berufliche und private Verpflichtungen die Tanzstiefel an den Nagel hängen mussten. Durch die großen Mühen und den Einsatz von Schneiderin Resi Jonas konnten aber noch im selben Jahr 10 neue Tänzerinnen und Tänzer gewonnen werden und das Überleben des Vereins war gesichert.

1979

In den folgenden Jahren wuchs sowohl die Gruppenstärke als auch der Kostümfundus des Tanzcorps stetig an. Zum 20-jährigen Bestehen wurde im Jahr 1979 erstmalig eine eigene Karnevalssitzung auf die Beine gestellt – eine Tradition die sich seit dem bis heute erfolgreich fortgesetzt hat.

 

1980

1989

Im Jahr 1989 erweiterten die Sternschnuppen ihr Repertoire und studierten erstmalig ein buntes Showprogramm ein. Durch die Kostüme in knalligen Farben und die neue Musik mit aufregenden Rhythmen setzten sie dabei neue Akzente.

90er

Nach dem die Nachfrage von immer jüngeren tanzbegeisterten Bockerothern größer wurde, etablierte der Verein 1993 eine Kindertanzabteilung mit festen Trainingszeiten und eigenen Kostüme – diese ist bis zum heutigen Tag von damals 15 auf heute über 50 Kinder und Jugendliche im Alter von 5 – 16 Jahren angewachsen!

1995

1999

2000

Ein weiterer Meilenstein war der Anschluss an die Bonner Karnevalsgesellschaft KG Wiesse Müüs im Jahr 2000. Seither treten die Sternschnuppen als Mäuseballett auf den Veranstaltungen der KG Wiesse Müüs auf und sind fester Bestandteil des Bonner Karnevals.

 

2003

Konnten sich die Sternschnuppen Bockeroth bei Landesmeisterschaften im Gardetanzsport für den Regionalverband Karnevalistischer Korporationen (RKK) Rhein-Mosel-Lahn durchsetzen und den NRW Meistertitel in der Kategorie Gemischte Garde ertanzen. In den Kategorien Schautanz und Paartanz konnte jeweils der zweite Platz und somit der Vizetitel erreicht werden.

Nach 10 Jahren als Mäuseballett hatten auch die weißen Fellkostüme langsam ausgedient. Daher wurden sie 2012 durch eine edle Uniform ausgewechselt, die an die aktuellen Anforderungen der Tänze angepasst und gleichzeitig trotzdem Elemente des alten Mäusekostüms wieder aufgreift. Die alten Mäuse und Katerkostüme wurden jedoch nicht komplett in den Ruhestand verabschiedet, jedes Jahr im Bonner Rosenmontagszug und zu verschiedenen repräsentativen Zwecken werden sie auch weiterhin aus dem Schrank geholt.

2006

2012